Prävention vor Ort

Prävention vor Ort zum Thema Ablenkung am Steuer

Nur "mal eben" eine WhatsApp-Nachricht schreiben, nur "mal eben" den Status checken, nur "mal eben" die Zieladresse am Navi eingeben - es gibt unzählige Möglichkeiten, sich im Auto oder Lkw ablenken zu lassen. Dabei sollte jedem klar sein: Die Augen gehören auf die Straße, denn: Schon bei 50 Stundenkilometern fährt ein Fahrzeug in nur einer Sekunde rund 14 Meter! Der Zwei-Sekunden-Blick aufs Display bei einer Fahrt mit 50 km/h bedeutet also fast 30 Meter Blindflug.

Um vor den Gefahren durch Ablenkung am Steuer aufmerksam zu machen, informiert die Polizei am Mittwoch (16. September 2020) an gleich zwei Info-Ständen auf den jeweiligen Wochenmärkten in Hilden und Heiligenhaus.

Sowohl am Hildener Warringtonplatz, als auch vor dem Heiligenhauser Rathaus werden die Verkehrssicherheitsberaterinnen der Kreispolizeibehörde Mettmann gezielt das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern suchen und aktiv Aufklärungsarbeit betreiben.

Eine Botschaft dabei wird die folgende sein: Telefonieren, Simsen oder Texten während der Fahrt erhöht das Unfallrisiko erheblich. Bereits beim Telefonieren ist das Gefahrenpotential der Ablenkung so hoch, wie beim Fahren mit mehr als 0,8 Promille Alkohol im Blut. Untersuchungen haben dabei ergeben, dass die Nutzung eines Smartphones 164 Mal häufiger zu einem Unfall führt, als bei Vergleichssituationen ohne die Nutzung eines Handys.

Das sind die Termine der Info-Stände im Einzelnen: Mittwoch, 16. September 2020, 9 bis 12 Uhr, Rathausplatz Heiligenhaus - während des Wochenmarkts

Weiter Informationen hier.