Willkommen auf Heiligenhaus.de
Dienstag, den 29.10.2019 11:49

Neue Ordnungspartnerschaft

Am heutigen Montagnachmittag des 28.10.2019, kam im Rathaus Heiligenhaus eine neue Ordnungspartnerschaft, zwischen der Stadt Heiligenhaus und der Kreispolizeibehörde Mettmann, zur offiziellen Unterzeichnung. Der Bürgermeister der Stadt Heiligenhaus, Herr Michael Beck, und Landrat Thomas Hendele, Leiter der Kreispolizeibehörde Mettmann, unterzeichneten hier einen Kooperationsvertag, der eine schon seit dem 01. August 2019 funktionierende Ordnungspartnerschaft genau beschreibt. Zugegen waren bei der Unterzeichnung die zwei maßgeblichen Projektverantwortlichen dieser Ordnungspartnerschaft, Frau Kerstin Ringel, Fachbereichsleiterin für Sicherheit und Ordnung der Stadt Heiligenhaus, und Frau Polizeihauptkommissarin Patricia Aillaud, Leiterin der Polizeiwache Heiligenhaus. Letztere wurde begleitet von Polizeidirektor Rolf Peter Hoppe, dem Leiter der Polizeidirektion Gefahrenabwehr und Einsatz im Kreis Mettmann.

Grundsätzliches Ziel dieser Ordnungspartnerschaft ist es, gemeinsam Verstöße gegen ordnungsbehördliche Verordnungen zu bekämpfen, die das Empfinden der Bevölkerung zu Sicherheit und Ordnung in Heiligenhaus nachhaltig beeinträchtigen könnten. Ein erklärtes besonderes Ziel ist dabei aber ein konsequentes Vorgehen bei Verstößen gegen das Jugendschutzgesetz, bei abweichendem Verhalten von Problemgruppen und auch bei exzessivem Alkoholkonsum, bei Bedrohungen, Ruhestörungen, Vandalismus und Verunreinigungen im öffentlichen Raum. 

Um die vorgenannten Ziele zu erreichen, wird es, wie bereits im August begonnen, mehr sichtbare Präsenz von Ordnungsamt, Jugendamt und Polizei in Heiligenhaus geben. Dazu gehören koordinierte Jugendschutzkontrollen; gemeinsame Einsätze bei Veranstaltungen, mit zuvor angepassten Auflagen im Genehmigungsverfahren, eine konsequente Überwachung zur Einhaltung dieser Auflagen, die Feststellung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten und Straftaten sowie die zielgerichtete Erteilung von Platzverweisen und Aufenthaltsverboten.

   --- Hinweise an die Presse zum Thema "Ordnungspartnerschaften der

       Polizei" ---

Bereits seit vielen Jahren existieren in allen Städten des Kreises Mettmann diverse Ordnungspartnerschaften zwischen der Kreispolizeibehörde Mettmann und örtlichen Partnern. Ordnungspartnerschaften gehören so schon seit langer Zeit zum Alltag einer erfolgreichen Zusammenarbeit von externen Sicherheits- und Ordnungspartnern mit den örtlichen Polizeidienststellen. Solche Ordnungspartnerschaften sind Formen der kriminalpräventiven Zusammenarbeit mit dem Ziel, Netzwerke für mehr Sicherheit zu schaffen. Die Ordnungspartner wollen gemeinsam erkannten Problemen und Kriminalitätserscheinungen entgegentreten.

Innerhalb der Partnerschaft arbeitet dabei zwar jeder Mitwirkende im Rahmen seiner eigenen Zuständigkeiten, jedoch können die Ressourcen aller Beteiligten durch mehr Kooperation, Kommunikation und Koordination effektiv gebündelt werden.

Öffentliche Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten, ist primäre Aufgabe von Polizei und allen Ordnungsbehörden. Deshalb stehen die kommunalen Ordnungsbehörden, bei der Auswahl von Sicherheits- und Ordnungspartnern, im besonderen Interesse der Polizei. So auch der "Fachbereich Sicherheit und Ordnung" innerhalb der Stadtverwaltung Heiligenhaus, mit dem inzwischen eine schon längere Zeit gut funktionierende Ordnungspartnerschaft existiert, die heute zur offiziellen Unterzeichnung kam.