Willkommen auf Heiligenhaus.de
Montag, den 16.03.2020 08:43

Aktuelle Informationen zum Corona-Krise

Aktuelle Informationen zum Corona-Krise

Montag, den 09.03.2020 10:10

Informationen zum Coronavirus
Auf Empfehlung des Städte- und Gemeindebundes NRW verweist die Stadtverwaltung Heiligenhaus nachfolgend auf die wichtigsten Informationsquellen rund um das Coronavirus:

• NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales
• Robert Koch Institut: Informationen und empfohlene Hygienemaßnahmen
• Bundesgesundheitsministerium
• Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Das NRW-Gesundheitsministerium hat darüber hinaus ein Bürgertelefon zum Coronavirus unter der Nummer 0211 / 9119 1001 geschaltet. Das ServiceCenter ist montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr zu erreichen. Das Bürgertelefon bietet keine medizinische Beratung zum Coronavirus an. Weitere wichtige Informationen findet man außerdem unter www.infektionsschutz.de.

Weitere Informationen erhalten Sie ebenfalls bezogen auf den Kreis Mettmann unter https://www.kreis-mettmann.de/Weitere-Themen/Gesundheit/Ansteckende-Krankheiten/Coronavirus.

 

Pressemitteilung vom Freitag, den 13.03.2020

Corona-Virus: Absage von städtischen Veranstaltungen sowie in städtischen Einrichtungen zunächst bis einschließlich 05.04.2020
Vorläufige Schließung des Heljens-Bades

Mit Rücksicht auf die aktuellen Entwicklungen werden ab dem 14. März 2020 zunächst bis einschließlich 05. April 2020 alle Veranstaltungen, die von der Stadt selbst oder in städtischen Einrichtungen durchgeführt werden sollen abgesagt bzw. auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.
Die Verwaltung wird sich in enger Abstimmung mit den Künstlern, Veranstaltern und Organisatoren um Ersatztermine bemühen. Die Öffentlichkeit wird darüber natürlich zeitnah informiert.
 „Für Veranstaltungen nach dem 05. April werden wir eine Entscheidung vor dem Hintergrund der weiteren Entwicklung im Laufe des März treffen. So können wir jeweils zeitnah auf Verschärfungen oder Erleichterungen der Gefährdungslage reagieren“, erläutert Bürgermeister Michael Beck.
Betroffen von den Absagen sind innerhalb des derzeit festgelegten Zeitraums insbesondere Veranstaltungen, die im Club, wie z. B. der Flohmarkt, Kinderkino und weitere kulturelle Veranstaltungen, stattfinden.
Ebenso wird auch die traditionell in der Aula des IKG stattfindende Veranstaltung mit den Bergischen Salonlöwen, sowie alle weiteren Veranstaltungen in der Aula des IKG davon betroffen sein.
Soweit städtische Veranstaltungen betroffen sind, für die ein Vorverkauf stattgefunden hat, behalten die Karten weiterhin ihre Gültigkeit.
Um zudem mögliche Infektionsketten zu behindern bleibt vorsorglich auch das Heljens-Bad inklusive des Saunabereichs ebenfalls für den gleichen Zeitraum geschlossen.


Samstag, den 14.03.2020

Pressemitteilung zu Sonder-Bürgermeisterkonferenz
Einheitliche Regelungen in den
10 Kreisstädten erörtert
In einer kurzfristig anberaumten Sonder-Bürgermeister-Konferenz, an der auch Landrat Thomas Hendele, der Kreisordnungsdezernent Nils Hanheide und der Leiter des Kreisgesundheitsamtes, Dr. Rudolf Lange teilnahmen, berieten sich die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der zehn Kreisstädte heute im Langenfelder Rathaus.
Das Treffen diente neben der Abstimmung und Vereinheitlichung wichtiger Maß-nahmen zur Unterbrechung von Infektionsketten und der Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus COVID-19 auch dem Erfahrungsaustausch der ersten Wochen mit dem Virus im Kreisgebiet.
Außerdem nutzte die Runde diese Zusammenkunft auf Einladung von Landrat Thomas Hendele und Langenfelds Bürgermeister Frank Schneider, um noch bestehende Informationsbedarfe im Gespräch mit dem Kreisgesundheitsamtsleiter Dr. Lange zu decken.

 

 


Montag, den 16.03.2020

Schließung der Kitas
Ab, Montag, 16. März bis Sonntag, 19. April besteht für alle Kindertagesstätten und Kindertagespflegestellen auf Weisung des Landes NRW ein Betretungsverbot.
Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen stellen ab Montag in Ausnahmefällen eine Notbetreuung sicher. Damit wird die Möglichkeit geschaffen, dass in den Fällen, in denen beide Elternteile oder Alleinerziehende in unentbehrlichen Schlüsselpositionen arbeiten, ihre Kinder wie gewohnt in die ihnen und ihren Kindern bekannten Einrichtungen beziehungsweise Kindertagespflegestellen bringen können. Wer zu den Schlüsselpersonen gezählt wird, ist dem Informationsschreiben des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW zu entnehmen.


Bis Mittwoch, 18. März soll den Kindertagesstätten oder der Tagespflegeperson eine Bescheinigung vom Arbeitgeber vorgelegt werden, dass es sich um Schlüsselpersonen handelt. Ein Muster für die Arbeitgeberbescheinigung soll den Städten vom Ministerium schnellstmöglich zur Verfügung gestellt werden, das anschließend auf www.heiligenhaus.de bereitgestellt würde.


Sämtliche Informationen zu dem Betretungsverbot gibt es auf den Internetseiten des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales.

Schließung der Schulen
Ebenfalls ab morgen, Montag. 16. März werden bis zum Ende der Osterferien am 19. April alle Schulen geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits ab Montag, 16. März der Unterricht in den Schulen ruht. Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag, 17. März aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Ab Mittwoch gibt es lediglich eine Notbetreuung für Kinder in den Klassen 1 bis 6, deren Eltern Schlüsselpersonen sind. Der entsprechende Nachweis ist der jeweiligen Schulleitung vorzulegen.

 
Aktuelle Informationen für Unternehmen

Coronavirus: Informationen für Unternehmen

• Coronavirus: Informationen für Unternehmen
• Hilfreich: Aktuelle Informationen zum Coronavirus
• Absage von Prüfungen
• Einreisebeschränkungen für Deutsche
• Coronavirus: Reisen nach China
• Welche Auswirkungen hat die Situation in China auf die deutsche Wirtschaft?
• Auswirkungen in anderen Ländern
• Wie ist die Lage in Italien?
• Was ist bei Mitarbeiterentsendung ins Ausland zu beachten?
• Ist bei Importwaren Vorsicht geboten?
• Exportverbot für Schutzausrüstung
• Welche Vorsorgemaßnahmen sind im Unternehmen sinnvoll?
• Falls ein Mitarbeiter meines Unternehmens am Corona-Virus erkrankt sein könnten: Was ist zu tun?
• Ein Arbeitnehmer bleibt der Arbeit fern, weil er Angst vor Ansteckung hat. Darf man das?
• Wie ist die Situation, wenn selbstständig Erwerbstätige oder Mitarbeiter wegen des Virus nicht arbeiten dürfen?
• Was passiert, wenn viele Arbeitnehmer erkranken, Auftrags- oder Lieferengpässe eintreten und im schlimmsten Fall der Betrieb nicht aufrechterhalten werden kann?
• Was ist sonst noch wichtig?