Schulen und Kindertagesstätten

Schulen:

Update vom 12.02.2021: Der Präsenzunterricht an den Schulen wurde bis zum 14.02.2021 ausgesetzt

Informationen über die Beratungen der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am Mittwoch, den 10. Februar 2021, sowie über die weitere Vorgehensweise zum Schulbetrieb in Nordrhein-Westfalen. 

Die Maßnahmen der vergangenen Wochen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben zu einer Reduzierung der Infektionszahlen und zu einem Absinken der Inzidenzwerte geführt. Trotz dieser erfreulichen Entwicklung müssen wir das Infektionsgeschehen weiterhin genau beobachten und bei möglichen Schritten zur Öffnung der Schulen besonnen und vorsichtig vorgehen. Während die bisherigen Beschränkungen in allen Bereichen nahezu unverändert fortgesetzt werden, sollen die gemeinsam erarbeiteten Spielräume wie angekündigt für die schrittweise Erweiterung der Präsenzangebote im Bereich der Bildung und Betreuung genutzt werden. In den Schulen können in einem ersten Schritt hierbei vor allem die Schülerinnen und Schüler der Primarstufe und der Abschlussklassen Berücksichtigung finden.

Darüberhinausgehende Informationen finden Sie hier.

Anmeldung zur Betreuung eines Kindes während des Distanzunterrichts
 

Update vom 15.01.2021: Der Präsenzunterricht an den Schulen wurde bis zum 14.02.2021 ausgesetzt

Lediglich für die Jahrgangsstufen 1-6 wird ein Notbetreuungsangebot vorgehalten.
Von der Aussetzung des Präsenzunterrichts ist auch das Angebot des offenen Ganztags betroffen. Von der Erhebung der OGS-Beiträge für den Monat Januar 2021 wird deshalb abgesehen. Das ist auch dann der Fall, wenn die Notbetreuung in Anspruch genommen werden muss.
Sofern in Einzelfällen eine Abbuchung bereits erfolgt ist, wird zeitnah eine Erstattung vorgenommen.
 

Update vom 11.01.2021: Verzicht auf Erhebung von Elternbeiträgen für Januar 2021

Die Stadt Heiligenhaus bedankt sich auch bei allen Eltern, die momentan die Betreuung in einer Kindertagesstätte oder in der Kindertagespflege nicht in Anspruch nehmen. Wie bereits der Presse zu entnehmen war, wird auf die Erhebung von Elternbeiträgen für die Tagesbetreuung verzichtet. In den Einzelfällen, in denen der Beitrag bereits abgebucht wurde, erfolgt zeitnah eine Erstattung.

Allgemeine Informationen zur Einschulung in die Grundschule

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,
ihr Kind wird in zwei Jahren eingeschult. Hierzu war eine Informationsveranstaltung am 23.03.2020 im Club geplant, bei der Sie u.a. über Bildungs- und Fördermöglichkeiten zur Erleichterung des Schulanfangs Ihrer Kinder informiert werden sollten. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte diese Informationsveranstaltung leider nicht stattfinden. Um Sie trotzdem zu den grundlegenden Themen gut zu informieren, haben wir mit den Grundschul- und KiTa-Leitungen alle wesentlichen Punkte für Sie zusammengestellt. Wir wünschen schon jetzt einen guten Start in der Grundschule!

- Der Weg in die Schule

- Das sollte Ihr Kind können

- So können Sie Ihr Kind fördern

- Informationen und Kontaktdaten zu den Grundschulen


Update (07.05.2020):

Präsenzunterricht in den Grundschulen
Ab dem 07. Mai 2020 wird in den Grundschulen der Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen wieder aufgenommen.
Ab Montag, den 11. Mai 2020, werden dann tageweise rollierend wieder alle Jahrgänge der Grundschulen unterrichtet. Um allen Schülerinnen und Schülern auch in dieser außergewöhnlichen Zeit einen gleichen Zugang zur Schule zu ermöglichen, bedeutet dies: Pro Wochentag wird ein Jahrgang in der Schule unterrrichtet; am Folgetag der nächste Jahrgang.
Dieses auf einzelne Tage ausgerichtete Rotationsmodell soll sicherstellen, dass alle Jahrgänge bis zum Ende des Schuljahres in möglichst gleichem Umfang unterrichtet werden.
Für Schulen mit jahrgangsübergreifenden Unterricht gilt die Regelung entsprechend für die einzelnen Lerngruppen. Weitergehende bzw. konkretisierende Informationen entnehmen Sie bitte den Homepages der jeweiligen Grundschule

Präsenzunterricht an den allgemeinbildenden weiterführenden Schulen
Entsprechend des von der Kultusministerkonferenz beschlossenen "Rahmenkonzept für die Wiederaufnahme von Unterricht in Schulen" soll in Abhängigkeit zum Infektionsgeschehen bis zu den Sommerferien möglichst jede Schülerin und jeder Schüler tageweise die Schule besuchen. Präsenzunterricht und das Lernen zu Hause bzw. das Lernen auf Distanz sollen dabei abwechseln und eng aufeinander abgestimmt erfolgen.
Ab Montag, den 11. Mai 2020, kommen an den Schulformen der Sekundarstufe I (Hauptschule, Realschule, Sekundarschule) neben der Jahrgangsstufe 10 ein bis zwei weitere Jahrgänge rollierend in die Schule.
Ebenfalls ab Montag, den 11. Mai 2020, kommen an den Schulformen mit gymnasialer Oberstufe (Gymnasium und Gesamtschule) die Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase 1 in die Schule. In Abhängigkeit der zu diesem Zeitpunkt zur Verfügung stehenden räumlichen und personellen Kapazitäten ist die Beschulung weiterer Lerngruppen bzw. Jahrgangsstufen möglich.
Ab dem 26. Mai 2020, dem Tag nach dem Haupttermin der Abiturprüfungen, kommen an den Schulformen mit gymnasialer Oberstufe Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen im Rahmen der vorhandenen personellen und räumlichen Kapazitäten im annähernd gleichen Umfang bis zum Ende des Schuljahres dazu.
Weitergehende bzw. konkretisierende Informationen hierzu entnehmen Sie bitte jeweils aktuell den Homepages der Schulen: (Gymnasium HeiligenhausGesamtschule HeiligenhausRealschule Heiligenhaus) und den dortigen Mitteilungen der Schulleitungen.

Aufgrund der aktuellen Beschlüsse zur stufenweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs hat die Stadt Heiligenhaus als Schulträger alle notwendigen Maßnahmen zur Sicherstellung des Infektionsschutzes und der Gewährleistung der notwendigen Hygienemaßnahmen getroffen. Hinsichtlich der konkreten zeitlichen Ausgestaltung, wann welche Klassen und Jahrgänge den Unterricht wieder aufnehmen können und wie die Organisation des Unterrichts erfolgen soll, stehen die Schulleitungen im engen Austausch mit den Schulaufsichtsbehörden. Sobald hier konkretere Informationen vorliegen, werden diese hier kommuniziert bzw. können über die Sekretariate der Schulen erfragt werden.

Hinsichtlich der Notbetreuung für Kinder erhalten Sie ausführliche Informationen auf den Seiten des Schulministerium NRW".