PanoramaRadweg niederbergbahn

Der PanoramaRadweg niederbergbahn ist ein einzigartiger Rad- und Wanderweg. In einer Topographie eingebettet, die eher als schwierig für Radfahrer ist, bietet dieser Radweg für alle Altersklassen eine bequeme Möglichkeit, die Landschaften zu erkunden, nahzu kreuzungsfrei zu radeln aber auch zu wandern und dabei Ingenieurs- und Baukunst zu begutachten oder zu besuchen. Zahlreiche Museen am Weg gelegen, bieten hochinteressante Ausstellungen. Cafés und Restaurants laden zum Genießen ein. - Überzeugen Sie sich selbst.

Der PanoramaRadweg niederbergbahn ist ein Teilstück der Bergischen Panorama-Radwege und verbindet den Ruhrtalradweg mit den Bergischen Radwegen.

Wir heißen Sie herzlich Willkommen und freuen uns auf Sie!

Zum Planen Ihrer Radtouren bieten sich die Links zu den landesweiten Radverkehrswegenetz und Radroutenplaner NRW an.

Zur Webseite

Unterwegs auf PanoramaRadweg niederbergbahn

PanoramaRadweg niederbergbahn -  Die Verbindung zwischen dem Ruhrgebiet und dem Bergisch Land

Der PanoramaRadweg niederbergbahn ist ein rund 40 Kilometer langer Radweg, der von Heiligenhaus über Velbert und Wülfrath bis nach Haan durch das neanderland, den Kreis Mettmann, führt. Trotz der hügeligen Landschaft des neanderlands lässt es sich auf diesem Radweg wunderbar entspannt radeln. Denn der PanoramaRadweg niederbergbahn führt über eine ehemalige Bahntrasse, die in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts mit geringer Steigung angelegt wurde, um für den Personen- und Güterverkehr genutzt werden zu können.

Heutzutage lassen sich auf der Trasse eindrucksvolle Zeugnisse der Ingenieurskunst aus den letzten 100 Jahren erkunden und beeindruckende Aussichten in die herrliche Landschaft genießen. Hinzu kommt die deutschlandweit einzigartige und illuminierte Waggonbrücke in Heiligenhaus. Ebenso lohnt sich ein Besuch des Denkmalbereichs Abtsküche in Heiligenhaus, des Zeittunnels in Wülfrath oder des Dorfes Gruiten in Haan.

Überregional bildet der PanoramaRadweg niederbergbahn ein Bindeglied zwischen dem RuhrtalRadweg in Essen-Kettwig und der Korkenziehertrasse in Solingen und ist damit eine Teilstrecke des insgesamt 300 km langen Panorama-Radwegenetzes. Sport- und Freizeitbegeisterte können so vom Ruhrgebiet über das neanderland bis ins Sauerland durchradeln. Dank seiner asphaltierten Oberfläche und seiner Breite von 3 Metern ist der PanoramaRadweg niederbergbahn weitestgehend barrierefrei. Dadurch haben auch Fußgänger sowie Menschen mit Rollstühlen oder Gehhilfen beziehungsweise Familien mit Kinderwagen die Möglichkeit, die Route mit all ihren Attraktionen zu erleben.

.

Download Übersichtskarte

Unterwegs auf ehemaligen Bahntrassen

Die Bergischen Panorama-Radwege – „einfach bergisch radeln!“
Auf gut ausgebauten und steigungsarmen Radwegen auf ehemaligen Bahntrassen kann auch im Bergischen entspannt Rad gefahren werden. Das Panorama-Radwege-Netz ist rund 220 km lang, davon führen ca. 150 km über ehemalige Schienenwege. Die Radwege verbinden das Bergische Land, das südliche Ruhrgebiet und das Sauerland und schließen an die beliebten Flussradwege an Rhein, Ruhr und Sieg an. Der PanoramaRadweg niederbergbahn ist Teil von "einfach bergisch radeln". Link zu  Bergische PanoramaRadwege.

Download Übersichtskarte