Bauschutt- und Grünabfallannahmestelle

Sofern Sie nicht bereits über eine Biotonne verfügen, können sie Grünabfälle zusätzlich mit einer Grünabfallkarte (2,50 EUR für 1m³) bei der Grünabfallannahmestelle an der Friedhofsallee abgeben. 1m³ entspricht in etwa einer Kofferraumladung.

Die Öffnungszeiten sind während der

 

Sommerzeit (01. April bis 30. November):

  • dienstags von 08:30 bis 13:00 Uhr
  • donnerstags von 13:00 bis 18:00 Uhr
  • samstags von 08:30 bis 14:00 Uhr

und während der Winterzeit (01. Dezember bis 31. März):

  • samstags von 08:30 bis 14:00 Uhr.
     

Zu den Grünabfällen gehören Gartenabfälle wie Laub, Grasschnitt und Äste bis maximal 15 cm Durchmesser.

Aufgrund der begrenzten Kapazität können nur maximal 2 m³ Grünschnitt je Fuhre angenommen werden. Mehrmengen können direkt bei der KDM Kompostierungsanlage Ratingen-Lintorf, Lintorfer Weg 83, 40885 Ratingen, Tel.: 02102 30220 abgegeben werden. Die Abgabe von Grünabfällen dort ist kostenpflichtig.

Bauschutt kann ebenfalls an der Grünannahmestelle mit einer Bauschuttkarte (5,00 EUR für 0,25m³) abgegeben werden. Bauschutt wird unterteilt in nichtbrennbare Materialien wie z.B. Mörtel, Mauerbruch, Fliesen, Waschbecken etc. und in brennbare Materialien wie Holz (Kategorie I - IV). Hierfür stehen unterschiedliche Container zur Verfügung.

Aufgrund der beschränkten Kapazität kann nur maximal 1 m³ je Fuhre angenommen werden. Mehrmengen können direkt bei der DBV Deponierungsgesellschaft, Industriestr. 33 in 42551 Velbert, Tel.: 02051 92020, abgegeben werden. Die Abgabe von Bauschutt dort ist kostenpflichtig. Metallschrott wie z.B. Rohre, Draht, Metallzäune, Maschendraht wird an der Grünannahme kostenlos angenommen.

Eine weitere Möglichkeit zur Entsorgung von Bauschutt bietet die 
Boden-, Bauschutt- und Bauteilbörse des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen.
Hierbei handelt es sich um ein aktuelles, kostengünstiges, interaktives Informationssystem mit dem Ziel, Boden, Bauschutt und diverse Bauteile der Verwertung zuzuführen. Anliegen der Börse ist es dabei, Anbieter und Suchende für diese Stoffe schnell und effektiv in Kontakt zu bringen. Durch die Förderung der Kreislaufwirtschaft werden Stoffkreisläufe geschlossen, eine Deponierung dieser Stoffe entfällt.

Die Börse bietet eine Plattform zum Austausch folgender Informationen:

  • wie viel von welchem Material
  • an welchem Ort
  • in welchem Zeitraum
  • von wem gebraucht oder gesucht

wird.

Die, Sperrgut-, Kühlgeräte-, Grünabfall- und Bauschuttkarten können Sie an folgenden Stellen in Heiligenhaus erwerben:

  • Rathaus, Bürgerbüro, Hauptstraße 159
  • Schreibwaren Music, Hauptstraße 178
  • Büromaschinen Ott, Bahnhofstraße 2
  • REAL Kauf, Velberter Straße 38 - 42 (nur Sperrgutkarten)
  • Tapeten Müller, Hauptstraße 148
  • Lotto Music, Hauptstraße 264
  • Kiosk Malkoc, Isenbügeler Platz 3
  • Panoramacafe, Am Zimmeshaus 15

Bei der Grünannahme können aus organisatorischen Gründen keine Karten erworben werden. Restmüllsäcke erhalten Sie im Bürgerbüro des Rathauses.